Scalextric Ferrari 643 Carrera Digital

Um die McLaren MP4/7 und die Williams FW14B um weitere Fahrzeuge aus den frühen 90ern zu Ergänzen, fiel die Wahl auf einen Ferrari 643 von Scalextric. Leider gibt es dieses Modell nicht mit aktueller Technik, so dass auf ein Modell aus der ursprünglichen Produktionszeit zurückgegriffen werden musste. Neben der Digitalisierung des Fahrzeugs wurde es auch notwendig, das Fahrzeug an der Vorderachse tiefer zu legen.

Der Einbau des Decoders (Carrera 26744) gestaltet sich als recht einfach. Hierzu muss lediglich ein Loch für die Diode in den Unterboden gebohrt werden und, wie bereits beim McLaren und beim Williams, die Fahrerfigur von unten angefräst werden. Weitere Anpassungen sind nicht notwendig, da der Decoder (leicht schräg nach vorne kippend) genau zwischen Motor und Kühlereinlässe passt. Anschliessend müssen die Leitungen verlötet werden.

Minimal schwieriger gestaltete sich das Tieferlegen des Fahrzeuges an der Vorderachse: Hierzu muss der originale Leitkiel entfernt werden. Als Ersatz wurde hier der Frankenslot Leitkiel für slot.it gewählt. Um diesen unterzubringen, wurde der Frontspoiler vom Chassis entfernt (dieser wird später von einer eigenen Schraube an der Karosserie gehalten) und entsprechend des Platzbedarfes zurechtgefräst. Ebenso wurde am Chassis kurz im Bereich der Leitkielhalterung und der Bereich dahinter um ca. 1 mm abgeschliffen. Da der neue Leitkiel mit den Kabelanschlüssen in den Bereich der Vorderradaufhängung dreht, musste hier die jeweils untere Haltestange um etwa die Hälfte entfernt werden. Im Anschluß wurde der Leitkiel eingesetzt. Da die Vorderachse nicht in der Achshalterung aussen bei den Rädern aufliegt, mussten auch die beiden Bereiche in der Mitte für die Achsdurchführung um etwa mm vertieft werden.

Vorderachsträger

Frontspoiler

Unterboden

Innenansicht

Secured By miniOrange