Tageslichtsteuerung

Tag und Nacht

Um einen Tag- und Nachtrhythmus in der Beleuchtung zu realisieren, hatte ich zunächst 4 Halogenstrahler an der Decke angebracht und diese über eine Zeitschaltuhr mit Dimm-Funktion angesteuert. Diese schaltete das Licht alle 15 Minuten ein bzw. aus. Die Übergangs- bzw. Dimmzeit betrug hierbei eine Minute. Diese Minute war konstruktionsbedingt fest durch die Zeitschaltuhr vorgegeben. Dieses klappte soweit recht gut, hatte jedoch einige Nachteile:

– Das Farbspektrum des Lichts blieb immer gleich
– Die Übergangszeit war nicht veränderbar
– zusätzliche Ansteuerungen waren nicht möglich
– Nur 10 Speicherslots (10 mal ein und 10 mal aus) konnten nicht einen 24h Tag abdecken bei einem 15-minütigen Rhythmus

Hier bietet die Umstellung auf ein sogenanntes Smart-System deutliche Vorteile. Meine Wahl fiel hierbei auf das System von Philips HUE, da ich dieses anderweitig bereits in Verwendung hatte. Durch den Zigbee-Standard ist hier auch die Auswahl der steuerbaren Elemente recht vielseitig.

Ziel der Umstellung war, ebenfalls alle 15 Minuten zwischen Tag und Nacht zu wechseln. Bei Sonnenuntergang sollte zunächst das Tageslicht abgedunkelt werden und dann in ein rotes Farbspektrum wechseln. Anschließend sollte das Licht weiter gedimmt und letztendlich abgeschaltet werden. Ebenso war geplant, während der Dämmerung das Flutlicht an der Strecke einzuschalten. Bei Sonnenaufgang sollte das Licht zunächst in niedrigster Stufe mit blauem Farbspektrum eingeschaltet und dann langsam heller werden und in das Tageslichtfarbspektrum wechseln – bis die endgültige Helligkeit erreicht ist. Hierbei war das Abschalten des Flutlichtes an der Strecke selbst gewünscht.

Verwendete Bauteile:

1 * Philips Hue Bridge
2 * Innr GU10 warmweiss (folgend W1 und W2 genannt)
2 * Müller Tint Color GU10 (folgend C1 und C2 genannt)
1 * Innr Smart Plug (folgend P1 genannt)

Notwendige Software:

iConnect Hue

1. Erstellung der HUE-Zone

Alle Komponenten wurden einer Zone zugeordnet

2. Erstellung der HUE-Szenen

Untergang:
I. W1 50%, W2 100%, C1 und C2 100% Tageslicht, P1 aus
II. W1 1%, W2 50%, C1 und C2 100% Tageslicht, P1 aus
III. W1 aus, W2 1%, C1 und C2 100% Tageslicht, P1 aus
IV. W1 und W2 aus, C1 66% Tageslicht, C2 100% Tageslicht, P1 aus
V. W1 und W2 aus, C1 33% Tageslicht, C2 66% Tageslicht, P1 ein
VI. W1 und W2 aus, C1 1% rot, C2 33% rot, P1 ein
VII. W1, W2, C1 aus, C2 1% rot, P1 ein
VIII. W1, W2, C1 und C2 aus, P1 ein

Aufgang:
IX. W1, W2 und C2 aus, C1 1% blau, P1 ein
X. W1 und W2 aus, C1 und C2 1% blau, P1 ein
XI. W1 und W2 aus, C1 50% und C2 1% Tageslicht, P1 ein
XII. W1 und W2 aus, C1 100% und C2 50% Tageslicht, P1 ein
XIII. W1 und W2 aus, C1 100% und C2 100% Tageslicht, P1 ein
XIV. W1 50%, W2 1%, C1 und C2 100% Tageslicht, P1 aus
XV. W1 100%, W2 50%, C1 und C2 100% Tageslicht, P1 aus
XVI. W1 und W2 100%, C1 und C2 100% Tageslicht, P1 aus

3. Erstellung der iConnect HUE Animationen

I. Sonnenuntergang:

Erstellung einer Animation mit einer Schrittlänge von 14 Sekunden und einer Pause nach jedem Schritt von einer Sekunde. Reihenfolge der Szenen: I, II, III, IV, V, VI, VII, VIII

II. Sonnenaufgang:

Erstellung einer Animation mit einer Schrittlänge von 14 Sekunden und einer Pause nach jedem Schritt von einer Sekunde. Reihenfolge der Szenen: IX, X, XI, XII, XIII, XIV, XV, XVI

4. Erstellung der Zeitpläne mit iConnect HUE

Zu jeder halben Stunde wurde ein Zeitplan erstellt, welcher die Animation „Sonnenuntergang“ startet. Um jeweils viertel nach und viertel vor jeder Stunde wurde ein Zeitplan mit der Animation „Sonnenaufgang“ gestartet.

Steuerung in Aktion

Da die Kamera leider mit ein wenig Restlichtverstärkung arbeitet, ist das Ergebnis im Bild nicht ganz so klar erkennbar. Für einen ersten Eindruck reicht es jedoch.

Secured By miniOrange